Unsere Neuigkeiten - Aktuelle Einträge
Stellenausschreibung Lehrstelle
Freitag, 23. Juni 2017

Zur Verstärkung unseres Teams im administrativen Bereich, suchen wir
ab Mitte August 2017 am Standort Innsbruck einen 

Lehrling (m/w) zum/r Bürokaufmann/frau


Wir bieten:

  • Fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  • Kollegiales Arbeitsklima in einem motivierten, inklusiven Team
  • Umfassende begleitende Weiterbildungsmöglichkeiten 

Wir erwarten:

  • Erfolgreicher Pflichtschulabschluss
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • PC-Kenntnisse im MS Office-Bereich
  • Selbständigkeit und Eigeninitiative
  • Teamgeist, Engagement und hohe Lernbereitschaft 

Wir freuen uns besonders auf Bewerberinnen und Bewerber, die Erfahrungen mit einer eigenen Behinderung mitbringen! 

Die monatliche Lehrlingsentschädigung erfolgt laut SWÖ-KV und  beträgt im
1. Lehrjahr EUR 500,40.- brutto. 

Du meinst, Du bist der/die Richtige für diese Aufgabe?

Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis 15. Juli 2017 per Email an: office@oeziv-tirol.at

Hier gehts zur Stellenanzeige im PDF-Format!

Sprechtag Behindertenanwalt
Dienstag, 30. Mai 2017

Sprechtag Behindertenanwalt Herr Dr. Hansjörg Hofer

Datum: Donnerstag, 8. Juni 2017
Uhrzeit: 10.00 - 12.00 Uhr
Ort: Sozialministeriumservice (ehem. Bundessozialamt) Landesstelle Tirol - Herzog-Friedrich-Straße 3 - 6020 Innsbruck

   
Ausstellung - BarriereFreiheit
Donnerstag, 18. Mai 2017

Unsere Neuigkeiten III - Einladung-Ausstellung-BarriereFreiheit

Vortrag - Steuerliche Begünstigungen für Menschen mit Behinderungen
Montag, 15. Mai 2017

EINLADUNG zum Vortrag
"Steuerliche Begünstigungen für Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen"

Datum: Mittwoch 17. Mai 2017
Beginn: 18:30 Uhr
Ort: ÖZIV-Landesverband Tirol, Innsbruck, Bürgerstraße 12, im Innenhof Seminarraum Erdgeschoß
   
ÖZIV Tirol kritisiert kurzfristige Auflösung des Tiroler Kriegsopfer- und Behindertenfonds
Montag, 05. Dezember 2016

Anfang November wurde der ÖZIV Tirol informiert, dass das Land Tirol im Rahmen des Tiroler Verwaltungsreformgesetzes die Auflösung des Tiroler Kriegsopfer- und Behindertenfonds noch mit 31. Jänner 2017 plant!

Die so kurzfristige Auflösung eines Fonds mit dieser großen sozialpolitischen Bedeutung nach 25 Jahren wird vom ÖZIV aber auch von anderen Interessensvertretungen sehr kritisch gesehen.
Es geht um die zukünftige Sicherung von bisher gewährten wichtigen Unterstützungsleistungen vor allem für Menschen mit Behinderungen, um eine Verbesserung ihrer Lebenssituation und ihrer Selbständigkeit zu gewährleisten.

Auch die umfassenden Beratungs- und Unterstützungsangebote des ÖZIV Tirol müssen trotz Fondauflösung sichergestellt bleiben.

Presseaussendung ÖZIV Tirol: Kurzfristige Auflösung des Tiroler Kriegsopfer- und Behindertenfonds löst bei Betroffenen große Unsicherheit aus“

 
Der ÖZIV Tirol hat daher in den letzten Wochen konkrete Stellungnahmen abgegeben und intensive Verhandlungen mit den politischen VertreterInnen aufgenommen, um zu positiven Lösungen zu kommen.
Es gibt zwar erste politische Aussagen, dass in Zukunft aus den bisherigen Fondsmitteln weiterhin ähnliche Unterstützungen durch das Land Tirol geleistet werden, aber noch keine konkreten Festlegungen oder Förderrichtlinien dazu. Der ÖZIV Tirol wird weiterhin darum kämpfen und Sie hier informieren!